Donnerstag, 14. Mai 2015

Step by Step Eyeliner

 Einen wunderschönen Tag ihr Hübschen,

heute habe ich ein ganz besonderes Leckerli für euch.

Im folgenden Beitrag, werde ich euch Step by Step zeigen, wie ich meinen Lidstrich täglich zeiche. Keine Sorge! Ich habe versucht es sehr leicht für euch darzustellen.

Macht euch keine Gedanken wenn es nicht gleich auf Anhieb gelingt. Bei mir hat es Jahre gedauert und selbst nach 3 Jahren bekomme ich ihn mal besser mal schlechter hin. Übung macht den Meister. ;)

In Laufe der Zeilen, werde ich euch meine Eyeliner vorstellen und euch berichten wie ich sie finde und welcher davon mein All-Time-Favorit ist. Viel Spaß bei Lesen. :*

Step 1. Der Wing

Wir ihr seht, beginne ich damit eine Hilfslinie zu ziehen, um den Winkel meines Wings zu bestimmen.

Orientiert auch man besten an der Spitze euerer Augenbrauen und das Ende euer Lidfalte, um den Look auch Alltagstauglich werden zu lassen. Zudem macht es euch das Zeichnen leichter und der Wing wird nicht krum und schief.

Step 2. Fromgebung

Ich beginne grundsätzlich erst damit, den Bogen zu hälfte an zu deuten.

So lässt sich die Breite exakt bestimmen und ihr könnt die erste Verbindung zu eurem Wing herstellen.


Das macht euch einiges leichter. Und es wird euch leichter fallen, den Augenwinkel mit dem Augenbogen zu verbinden ohne mit dem Pinsel abzurutschen und eure Lidfalte zu treffen.
Step 3. Verbinden

Ist das geschafft, könnt ihr nun versuchen euren Augenwinkel mit dem Bogen zu verbinden.

Achtet darauf, den Eyeliner im Augenwinkel dünn auslaufen zu lassen und dem Augenbogen nach außen hin anzupassen.

Ansonsten habt ihr keinen Lidstrich, sondern einen Lidbalken. Genauso wie Monobrauen-unschön!


 Step 4. Das goldene Dreieck

Dieses Wunder-Dreieck erleichtert euch den Wing ungemein.

Augenlid straff ziehen und von der vorgebenen Winglinie schräg in einem Dreieck zum Lidstrichbogen ziehen.

Glaubt mir es ist viel einfacher, als einfach frei Hand zu ziehen. Es wird exakter und viel definierte. Zudem kann man das Dreieck individuell filigraner oder breiter designen.
Step 5. Die Vollendung

Ihr habt eurer Dreieck und eure Bogen fertig?

Dann müsst ihr nur noch euren Wing und eure Lücken ausfüllen.

Fertig.

Ihr könntet den klassischen Eyeliner entweder so oder als finish bei eurem Augenmake Up einsetzten. Egal ob nur mit getuschten Wimpern oder mit Lidschatten. Ein gut geszogener Lidstrich, wertet ein einfach Make Up auf.


Hier habt ihr noch eine Möglichkeit euren Blick zu intensivieren und eure Wimpern dichter aussehen zu lassen.

Einfach am unteren Wimpernkranz(nicht auf der Wasserlienie) eine dünne Linie ziehen, mit einem Q-Tipp oder einen geeigneten Pinsel verblenden, fertig!

Eignet sich hervorragend zu Smokey Eyes oder auch einfach so wenn die Zeit rennt, man aber möchte das die Augen auffallen.

In den nächsten Zeilen, entführe ich euch in meine kleine, aber feine Eyelinerwelt...





                                       Meine Eyeliner-Sammlung




Eine kleiner Überblick über die Produkte, die euch nun in den folgenden Absätzen vorstellen werde...

 Links auf den Bild seht ihr Eyelinerpens. Im Grunde genommen finde ich die Idee dahinter sich mit einem Stift im Gesicht rumzumalen gut. Jedoch trockenen bei Produkte von Catrice als auch von Essence extrem schnell aus. Überkopflagerung bringt da auch nichts. Beide sollen Wasserfest sein, jedoch ist der von Essence (obwohl es drauf steht) es leider nicht. Würden diese Stifte nicht austrocknen und mehr Farbe abgeben, dann würde ich sie jedem ohne Bedenken empfehlen. Denn das Händling ist so unglaublich einfach. Schade!


 Recht habe ich für euch meine Dip-bzw Liquid Eyliner.
Wie der Name schon sagt sind sie sehr flüssig. Keine Sorge die Farbe bleibt an der Applikatorspitze.
Auch hier muss ich sagen, dass die Farbabgabe eher mäßig ist. Aber sie sind besser als die Stifte pigmetiert. Der von Essence mehr als der von Manhattan.
Die Applikatorspitze ist sehr flexibel und gut geeignet um fein zu zeichnen. Ich tue mich jedoch sehr schwer damit meinen Augenwinkel auszufüllen. Vielleicht bin ich auch einfach untalentiert. xD
Dieses Eyeliner würde ich ganz ehrlich nicht für Anfänger empfehlen.

Nun mein Favorit. Mein Holy Grale. Mein All-Time-Favorit.

Die Rede ist von 100% Black Geleyeliner von p2.

Es ist kleines Pöttchen mit einer gelartigen, tiefschwarzen Paste.

Mit einem kleinen Pinsel könnt ihr die Farbe entnehmen und exakt am Wimpernbogen auftragen.

Viele mögen diesen Eyeliner nicht. Kann ich nicht nachvollziehen. Mich hat er erobert. 

Er hält bei all meinen Tauschgängen im d Schwimmbad und alle Regengüsse aus die ich beim Fahrradfahren abbekomme. Traumhaft!!!

So nun bin am Ende meines Beitrags angekommen. Ich hoffe mein Post konnte euch helfen und inspirieren.

Hinterlasst doch gerne eurer Feedback. <3

Eure Jessica Kay´s Beauty-Place


Kommentare:

  1. Ein wirklich klasse Tutorial! Das hilft sicher vielen, die sich unsicher beim lidstrichziehen sind. :) Dass du meinen Lieblingseyeliner aber verschmäst, also das geht ja mal gar nicht ;)
    Und deine Eyelinersammlung ist ja auch hübsch anzuziehen.
    Alles Liebe
    Dein heimlicher Stalker<3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde ihn nicht schlecht 😄 Nur meine Bedürfnisse sind zu hart für ihn ❤

      Deine heimliche Eyeliner-Schlechtmacherin-und-AMU-Lieberin <3

      Löschen
  2. Super Tutorial! Du gibst dir echt viel Mühe und Zeit für deine Blogbeiträge...werde jetzt öfter mal vorbei schauen!

    Weiter so!

    Liebe Grüße
    Alena

    AntwortenLöschen